kollektion
black.lives.matter

sich als weiße, privilegierte frau gegen rassismus auszusprechen, ist nicht leicht. ich werde niemals verstehen können, was es bedeutet, aufgrund der hautfarbe diskriminiert zu werden. und trotzdem möchte ich auf diese weise meine stimme nutzen, um dem thema aufmerksamkeit zu schenken, weil ich glaube, dass es besser ist, als sich gar nicht zu äußern. wir haben die welt vielleicht nicht so erschaffen, wie sie ist, aber wir sollten uns darüber bewusst sein, dass wir durch unser weißsein in unserem leben von der unterdrückung anderer profitieren und tagtäglich rassismen reproduzieren. und es liegt an uns, schwarzen menschen zuzuhören, von ihren erfahrungen zu lesen, sich dem konstrukt von rasse bewusst zu werden, aus unserer bequemen bubble auszutreten und auch mal ungemütlich zu werden. eines unserer größten privilegien ist es nämlich, dass wir die wahl haben, uns mit rassismus zu beschäftigen oder nicht. schwarze menschen können ihre hautfarbe nicht einfach wegwischen, wie wir es vielleicht mit belastenden medieninhalten tun.


25% der einnahmen aus dieser kollektion gehen an die schwarze frauen community in wien, die sich tagtäglich gegen rassismus, sexismus und andere diskriminierungsformen einsetzt.
für mehr infos: www.schwarzefrauencommunity.at

die statements auf den bildern sollen eine art bewusstmachung gesellschaftlicher strukturen sein. die auswahl ist in absprache mit dem team der schwarzen frauen community entstanden. 



# black 01, # black 02, # black 03

leinenpappe mit jutekordel

# black 04, # black 05

leinenpappe mit jutekordel

# black 06, # black 07

leinenpappe mit jutekordel

# black 08

leinenpappe natur mit jutekordel

# black 09, # black 10

leinenpappe natur mit jutekordel

# black11, # black 12

leinenpappe mit jutekordel

# black 13, # black 14

leinenpappe (natur) mit jutekordel

# black 15

keilrahmen

# black 16

keilrahmen

# black 17

keilrahmen